Sie sind hier: Startseite Beratung Studienberatung Schnupperkurs

Schnupperkurse an Unis und FH's

Bericht von einem Schnupperkurs 2008 - JUWEL steht für jung, weiblich und Lust auf Technik

Die Brandenburgische Universität Cottbus (BTU) veranstaltet seit 2003 jedes Jahr in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule in Senftenberg (FHL) eine „Schnupperwoche“. Diese ist für Mädchen gedacht, um herauszufinden, ob sie nach ihrem Schulabschluss, ein Studium in technischer oder naturwissenschaftlicher Richtung in Erwägung ziehen könnten oder doch eher nicht. Die „angehenden Studentinnen“ werden dabei die ganze Woche von Tutoren und Tutorinnen begleitet, welche selbst noch mitten im Studium sind. In dieser Woche hat man ein relativ strenges Programm, welches vormittags aus bestimmten Pflichtveranstaltungen besteht und nachmittags aus frei wählbaren Kursen. Dennoch ist der Unterricht sehr interessant und informativ. Die Professor/innen, Tutoren und Tutorinnen und alle anderen Ansprechpartner/innen waren sehr nett und haben uns auch oft ihre Hilfe angeboten. Die MädchenZukunftsWerkstatt war unsere „Sponsorin“. Wir erfuhren in der Schule, dass man sich um einen dieser „Studienplätze“ bewerben konnte und haben deswegen auf „gut Glück“ an der Ausschreibung teilgenommen und letztendlich auch gewonnen. Wir mussten daher nichts bezahlen. Dieses Glück hatten nicht alle unserer „Mitstudentinnen“, da sie insgesamt für die Teilnahme und die Unterkunft 80€ bezahlen mussten. Der „Schnupperkurs“ war eine lohnende Erfahrung, um herauszufinden, wie das Studieren ablaufen kann.

Teilgenommen haben:

   
 Kathrin Krahl  Andrea Göppner
 
Geburtstag: 14. April 1989
Angestrebter Schulabschluss: Abitur
Lieblingsfächer: Englisch, Kunst, Informatik
Jahrgangsstufe: 12
Hobbys: shoppen, lesen, Freunde treffen, chatten, Schumi
 
Geburtstag: 16. Januar 1989
Angestrebter Schulabschluss: Hochschulreife
Lieblingsfächer: Biologie, Englisch, Geschichte
Jahrgangsstufe: 12
Hobbys: segeln, reisen, schwimmen
Was hat die Woche an der BTU für meine Zukunftsvorstellungen in Bezug auf berufliche Möglichkeiten gebracht? Was hat die Woche an der BTU für meine Zukunftsvorstellungen in Bezug auf berufliche Möglichkeiten gebracht?
Ich bin ziemlich unvoreingenommen an die Sache herangegangen und habe mich auch darauf gefreut, da ich mich sehr für Informatik interessiere. Seit diesem "Schnupperkurs" kann ich mir mehr darunter vorstellen, was es heißt, zu studieren. Ich könnte mir auch gut vorstellen, nach meinem Schulabschluss Medientechnik zu studieren. Am liebsten würde ich gleich damit anfangen, da ich finde, dass mir das Studieren leichter fällt, als die eigentliche Schule. Ich kann es aber noch nicht mit Sicherheit sagen, da wir keinen richtigen Einblick in das "richtige“ Studentenleben bekommen haben. Abschließend kann man sagen, dass mir die Fahrt sehr gut gefallen hat und ich kann es jedem nur weiterempfehlen. Durch so ein Erlebnis wird man sich viel klarer, ob das Studieren wirklich etwas für einen ist.  Während meines Aufenthalts habe ich viele Studiengänge kennen gelernt, die ich zuvor noch nicht kannte. Meine Zeit dort war schön. Neben den vielen Informationen über die heutigen Möglichkeiten des Studierens, konnte ich auch einen Einblick in das Alltagsleben einer StudentIn, vor allem in Bezug auf die Mensa, gewinnen. Leider fielen die Einblicke in das Studienleben mager aus. Ich hatte mir vorgestellt, eine Woche lang Studentin zu sein, das heißt, Vorlesungen und Seminare zu besuchen und mit anderen StudentInnen stärker in Kontakt zu kommen. Meine Woche an der BTU bereue ich jedoch nicht, weil jede Erfahrung im Leben einen irgendwie weiter bringt.
                                       unser Bericht

Artikelaktionen